Schlagwort-Archiv: Kyrillisch

Bringt die Expo in Kasachstan eine Reform mit sich?

Die kasachische Sprache befindet sich seit Jahren im Umbruch − zumindest was die Schriftsprache angeht. Derzeit wird das kyrillische Alphabet verwendet, das ein wenig abgewandelt wurde. Es weist im Vergleich zum russischen kyrillischen Alphabet neun zusätzliche Buchstaben auf. Diese sollen bestimmte, in Kasachstan übliche Laute wiedergeben. Anfang der 1990er-Jahre hatte die Regierung jedoch beschlossen − den Ländern Zentralasiens sowie des Kaukasus folgend, in denen Turksprachen gesprochen werden −, dass das lateinische Alphabet, das auf dem neuen türkischen Alphabet basiert, verwendet werden soll. Weiterlesen

Die kyrillische Schrift und ihre Geschichte

Jede Sprache stellt ihre ganz eigenen Ansprüche an unsere Übersetzer. Eine Mehrheit der slawischen Sprachen, wie z. B. das Bulgarische, das Russische oder auch das Mongolische, setzt ausreichende Kenntnisse der kyrillischen Schrift voraus. Die Buchstabenschrift wurde nach dem griechischen Missionar Kyrill, der unter dem Namen Konstantinos geboren wurde und der im 9. Jahrhundert im slawischen Raum wirkte, benannt. Er ist der Erfinder der Glagolitischen Schrift, die als älteste slawische Schrift bekannt ist und dem Kyrillischen vorrausgeht.

Weiterlesen