Schlagwort-Archiv: Kreolsprache

Mauritius − ein Staat ohne offizielle Sprache

© Oke/wikipedie/cc by-sa 3.0

Der südwestlich im Indischen Ozean gelegene Inselstaat Mauritius ist eines der wenigen Gebiete, die rechtlich betrachtet keine Amtssprache besitzen. In der Praxis gelten Englisch sowie Französisch, das vor allem im Parlament sowie in den Massenmedien gegenwärtig ist, als Amtssprache. Im Alltag ist jedoch eine andere Sprache geläufig: Morisyen. Die zu den Kreolsprachen zählende Sprache wird von rund Dreiviertel der Einwohner als Muttersprache gesprochen. Da Morisyen von derart vielen Menschen verwendet wird, wird aktuell überlegt, diese offiziell zur Amtssprache zu erheben. Weiterlesen

Dank Seychellenkreol sprachlich vereint

Auf den Seychellen findet sich ein großer Mix an verschiedenen Nationalitäten und Bevölkerungsschichten. Auf dem Inselstaat im Indischen Ozean leben unter anderem Nachkommen von Siedlern, die aus unterschiedlichen Kolonialgebieten eingewandert sind, sowie von afrikanischen Sklaven, aber auch Bewohner, die ursprünglich aus Indien, China und verschiedenen Ländern Europas stammen. Neben den Amtssprachen Französisch und Englisch dient den Einwohnern das Seychellenkreol, das auch als Seselwa bekannt ist, als gemeinsame Sprache. Bei Seychellenkreol handelt es sich um eine Variante der Kreolsprachen. Weiterlesen