Schlagwort-Archiv: bedrohte Sprachen

Gotländisch wehrt sich erfolgreich

Zahlreiche Dialekte auf der Welt sind vom Aussterben bedroht, da die Standardsprachen des Landes häufig dominieren und den Dialekt verdrängen. Nicht anders ergeht es Gotländisch, das auf der schwedischen Insel Gotland gesprochen wird. Gotländisch ist ein Überbegriff für verschiedene, eng miteinander verwandte Dialekte. Er wird sowohl für die traditionelle Mundart als auch die regionale Standardsprache verwendet. Oft wird auch die Bezeichnung Gutamål genutzt. Hiervon grenzt sich das Altgutnische ab, das auf der Insel während der Zeit der Wikinger gesprochen wurde. Das Altgutnische findet sich in Runenschriften, die zwischen 900 und dem 16. Jahrhundert entstanden sind. Bei der „Gutasaga“ handelt es sich um die bekannteste Aufzeichnung dieser Art. Weiterlesen

Vom Aussterben der deutschen Dialekte

Wie viele Bewohner andere Staaten kennen auch wir Deutschen verschiedene Dialekte. Mitunter fällt es uns schwer, die einzelnen Dialekte zu verstehen, besonders dann, wenn wir nicht aus der entsprechenden Region stammen. Ein Großteil der historischen Kernsprachen ist jedoch vom Aussterben bedroht. So äußerte zum Beispiel der Bayrische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) vor Kurzem die Angst, dass die Mundart demnächst von der Bildfläche verschwinden könnte. Als Gegenmaßnahme fordert der Verband, unterstützt vom „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte“, dass der Dialekt vermehrt an Schulen unterrichtet werden müsse. Im Jahr 2009 hatte die UNESCO das Bayrische bereits in ihren „Weltatlas zu bedrohten Sprachen“ aufgenommen. Weiterlesen