In Taiwan ist alles anders

780px-Taipei-sun_yat_sen_memorialhall

© Andreas Atzl/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Mandarin ist auf der Welt weit verbreitet. So wird es unter anderem auch auf der demokratischen Insel Taiwan gesprochen, wo es ebenfalls als offizielle Landessprache geführt wird. Jedoch unterscheiden sich die Schriftzeichen größtenteils voneinander, denn in Taiwan werden oft noch traditionelle, komplexe Zeichen (Han-Zeichen) verwendet. Diese sind in China, wo in den 1950er-Jahren zahlreiche Schriftzeichen vereinfacht wurden, meist nur noch in altchinesischen Texten zu finden. Auch hinsichtlich der Aussprache sowie der Grammatik sind Abweichungen zu verzeichnen.

In Taiwan wird jedoch nicht nur Mandarin gesprochen, auch die Dialekte Taiwanisch (oder auch Taiwanesisch) sowie Hakka finden bei vielen Menschen Verwendung. Eine klare Regelung hinsichtlich der Niederschrift des Taiwanischen gibt es nicht. Einzig einige Initiativen, die sich privat zusammengefunden haben, versuchen die Sprache zu standardisieren, die vor allem in den ländlichen Regionen vorherrscht und von der älteren Bevölkerung gesprochen wird. Generell gilt die taiwanische Sprache eher als eine gesprochene als eine geschriebene Sprache.

Taiwanisch wird wie Mandarin gleichfalls mit chinesischen Zeichen wiedergegeben. Doch einige Schriftzeichen sind nur in der taiwanischen Variante, nicht aber in einer chinesischen Version bekannt. Diese kommen u. a. im Rahmen von informellen Schriftstücken zum Einsatz. Nicht immer werden Schriftzeichen verwendet, teilweise kommt es vor, dass auf das lateinische Alphabet Pe̍h-oē-jī zurückgegriffen wird. Missionare hatten das Alphabet vor einiger Zeit entwickelt. In jüngster Vergangenheit ließen sich vermehrt Schriftstücke ausmachen, die eine Kombination aus chinesischen Schriftzeichen und westlichem Alphabet beinhalteten.