Kategorie-Archiv: südeuropäische Sprachen

südeuropäische Sprachen (z. B. Türkisch, Griechisch)

Maltesisch und seine Sonderstellung in der Welt

Trotz der Nähe zu Italien gilt im Zwergenstaat Malta nicht die italienische Sprache, die bis zum Jahr 1934 Gerichts- und Verwaltungssprache war und die noch heute von vielen Einwohnern beherrscht wird, als Amtssprache, sondern Englisch. Dies liegt daran, dass der südeuropäische Inselstaat bis zum 21. September 1964 britische Kolonie war. Die Malteser haben sich trotz der vorherrschenden Sprache der Kolonialmacht, die von einem Großteil der Bevölkerung gesprochen wird, über all die Jahre ihre eigene Sprache bewahrt. Das Maltesisch ist heute ebenfalls Amtssprache. Weiterlesen

Haben Roma eine gemeinsame Sprache?

450px-Sofia_Center_Aerial

© Voventurestm/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Obwohl die Roma über zahlreiche Länder verstreut sind – ein Großteil der europäischen Roma lebt in Rumänien und Bulgarien −, können sie eine gemeinsame Sprache aufweisen: Romani. Diese wird auch von den Sinti gesprochen. Sie unterscheidet sich jedoch von Region zu Region. In einigen Teilen Mazedoniens sowie im Kosovo ist Romani offizielle Amtssprache, in Deutschland, Österreich, Schweden, Finnland, Norwegen, Slowenien, Ungarn und Rumänien ist es eine anerkannte Minderheitensprache. Weiterlesen

Griechisch – eine Sprache mit Vergangenheit

© A. Savin/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Griechisch gehört zu einer der ältesten Sprachen, die durchgehend schriftlich überliefert ist und die auch heute noch gesprochen wird. Einzig die chinesische und die aramäische Sprache können in diesem Punkt mithalten. Vermutlich wurde bereits ca. 2000 v. Chr. auf dem Balkan Urgriechisch, eine Vorform des Mykenischen, von indogermanischen Gruppierungen gesprochen. Hiervon gehen zumindest Sprachwissenschaftler aus. Die Gruppen sollen infolge mehrerer Wanderungsschübe später in das heutige Griechenland ausgewandert sein. Das Mykenische Griechisch ist die erste Form, die auch schriftlich belegt ist. Die schriftlichen Überlieferungen sind vor allem auf Tontafeln zu finden, die aus den Palastarchiven von Knossos stammen. Weiterlesen

Welche entscheidende Rolle Suffixe im Türkischen spielen

Da das Türkische wie z. B. auch das Finnische und das Ungarische zu den agglutinierenden Sprachen gezählt wird, gilt es bei Übersetzungen immer darauf zu achten, ob einem Wort ein bestimmtes Suffix angehängt wurde, denn dieses nimmt in der Regel Einfluss auf die Bedeutung des Wortes. Mithilfe der Nachsilbe werden unter anderem Einzahl und Mehrzahl bestimmt, der Kasus (Fall) festgelegt oder aber auch teilweise der Sinn des Wortes verändert. Je länger das Wort demnach wird, umso mehr Inhalt kann aus ihm herausgelesen werden. Weiterlesen