Kategorie-Archiv: außereuropäische Sprachen

außereuropäische Sprachen (z. B. Chinesisch, Arabisch, Japanisch)

Tuareg überrascht mit einer ungewöhnlichen Leseweise

Nicht immer gelingt es, eine Sprache in das lateinische Alphabet zu übertragen. So wird für die Verschriftlichung des Tuaregs weiterhin die als altertümlich geltende Tifinagh-Schrift verwendet. Zwar sollte das Tuareg, das vom gleichnamigen afrikanischen Berbervolk gesprochen wird, Anfang des 20. Jahrhunderts in die lateinische Schrift überführt werden, doch es blieb bei dem Versuch. Einzig im wissenschaftlichen Rahmen wird auf das lateinische Alphabet zurückgegriffen. Die Tifinagh-Schrift hat ihren Ursprung in der lybischen Schrift, die wiederum allem Anschein auf dem phönizischen Alphabet fußt. Sie soll dem Glauben nach von einem Helden mit dem Namen Amamellen oder Aniguran erfunden worden sein. Weiterlesen

Wie der Lakotasprache eine kleine Sensation gelang

Sioux-Womendress

© Ra’ike/wikipedia/cc by-sa 3.0

Viele Regisseur versuchen ihre Filme so realitätsnah wie möglich zu gestalten. So ist zum Beispiel in dem Streifen „Der mit dem Wolf tanzt“ (1990) von und mit Kevin Costner (* 1955) die Lakotasprache zu hören. Im Western kommt der Nordstaatenoffizier First Lieutenant John Dunbar in Berührung mit dem indigenem Volksstamm der Lakota, die heutzutage vor allem in North und South Dakota anzutreffen sind. Die Sprache Lakota findet vor allem in den Indianerreservaten in South Dakota Verwendung. Auch in Kanada wird es − wenn auch nur in einem einzigen Reservat − gesprochen. Weiterlesen

Die armenische Sprache stiftet Identitäten

Vor einigen Wochen erfuhr Armenien für einen Augenblick weltweite Aufmerksamkeit. Grund hierfür war der 100. Jahrestag des Völkermordes im Jahr 1915 und die kontroverse Debatte seitens der Türkei über die genauen Vorfälle. Die Sprache des im Kaukasus gelegenen Binnenstaates erfährt trotz ihrer kulturellen Bedeutung im Ausland hingegen kaum Beachtung. Dabei ist sie es, die die Armenier, die heutzutage in alle Länder der Welt verstreut sind, vereint. Zahlreiche Muttersprachler − ihre Zahl wird auf ca. 9 Millionen Menschen geschätzt − pflegen die armenische Sprache. So ist die Zukunft des Armenischen gesichert, auch wenn nur rund ein Drittel der Armenier in Armenien lebt. Weiterlesen

Mauritius − ein Staat ohne offizielle Sprache

© Oke/wikipedie/cc by-sa 3.0

Der südwestlich im Indischen Ozean gelegene Inselstaat Mauritius ist eines der wenigen Gebiete, die rechtlich betrachtet keine Amtssprache besitzen. In der Praxis gelten Englisch sowie Französisch, das vor allem im Parlament sowie in den Massenmedien gegenwärtig ist, als Amtssprache. Im Alltag ist jedoch eine andere Sprache geläufig: Morisyen. Die zu den Kreolsprachen zählende Sprache wird von rund Dreiviertel der Einwohner als Muttersprache gesprochen. Da Morisyen von derart vielen Menschen verwendet wird, wird aktuell überlegt, diese offiziell zur Amtssprache zu erheben. Weiterlesen

Dank Seychellenkreol sprachlich vereint

Auf den Seychellen findet sich ein großer Mix an verschiedenen Nationalitäten und Bevölkerungsschichten. Auf dem Inselstaat im Indischen Ozean leben unter anderem Nachkommen von Siedlern, die aus unterschiedlichen Kolonialgebieten eingewandert sind, sowie von afrikanischen Sklaven, aber auch Bewohner, die ursprünglich aus Indien, China und verschiedenen Ländern Europas stammen. Neben den Amtssprachen Französisch und Englisch dient den Einwohnern das Seychellenkreol, das auch als Seselwa bekannt ist, als gemeinsame Sprache. Bei Seychellenkreol handelt es sich um eine Variante der Kreolsprachen. Weiterlesen

Guaraní wird auch in Deutschland gesprochen

800px-Asuncion_RegierungspalastWer in Südamerika unterwegs ist, muss oft nur Spanisch, Portugiesisch oder Englisch beherrschen, um sich mit den Einheimischen verständigen zu können. Doch hin und wieder begegnet man in einzelnen südamerikanischen Ländern Sprachen, die wir noch nie zu Ohren bekommen haben. So zum Beispiel Guaraní. Die Sprache, die Teil der Sprachfamilie Tupí-Guaraní-Sprachen ist, wird in Paraguay, im Südwesten Brasiliens, teilweise in Bolivien sowie im Nordosten Argentiniens gesprochen. Ihre Sprecherzahl bewegt sich zwischen 4 und 5 Millionen Menschen. Auch wir beherrschen unbewusst einige Wörter, die aus dem Guaraní stammen oder ihnen in vielen Punkten ähneln. Hierzu zählen zum Beispiel die Begriffe Ananas, Piranha, Maracuja und Jaguar. Weiterlesen

Vietnamesisch − ein Mix aus Ost und West

Denken wir an asiatische Länder wie China oder Japan, haben wir auch gleich kunstvolle Schriftzeichen im Kopf. Doch in Vietnam ist alles anders. Hier wird zur Verschriftlichung der vietnamesischen Sprache die Schrift Chữ Quốc Ngữ herangezogen, die auf dem lateinischen Alphabet basiert. Das Alphabet wurde um Zusatzzeichen erweitert, die für sechs verschiedene Töne stehen. Der aus Frankreich stammende Jesuit Alexandre de Rhodes hatte die vietnamesische Schrift im Jahre 1651 entwickelt. Es dauerte jedoch bis zum Jahre 1914, ehe Chữ Quốc Ngữ als offizielle Schrift Anwendung fand. Weiterlesen

Aserbaidschanisch wird gerne mit Türkisch gleichgesetzt

Eine enge Verwandtschaft mit dem Türkischen weist die aserbaidschanische Sprache auf. Sie werden beide zu den Turksprachen gezählt. Aserbaidschanisch wird auch als Aserbaidschan-Türkisch bezeichnet. Daher fällt es Türkisch sprechenden Menschen oft nicht schwer, sich mit Aserbaidschanern zu verständigen. In der Hauptstadt Baku wird im Alltag sowie als Verkehrssprache zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen trotzdem häufig Russisch gesprochen. Doch die ehemalige Vormachtstellung des Russischen verliert seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion im Jahr 1991 immer mehr an Bedeutung. Weiterlesen

Bringt die Expo in Kasachstan eine Reform mit sich?

Die kasachische Sprache befindet sich seit Jahren im Umbruch − zumindest was die Schriftsprache angeht. Derzeit wird das kyrillische Alphabet verwendet, das ein wenig abgewandelt wurde. Es weist im Vergleich zum russischen kyrillischen Alphabet neun zusätzliche Buchstaben auf. Diese sollen bestimmte, in Kasachstan übliche Laute wiedergeben. Anfang der 1990er-Jahre hatte die Regierung jedoch beschlossen − den Ländern Zentralasiens sowie des Kaukasus folgend, in denen Turksprachen gesprochen werden −, dass das lateinische Alphabet, das auf dem neuen türkischen Alphabet basiert, verwendet werden soll. Weiterlesen

In Äthiopien sind gute Umgangsformen gefragt

Äthiopier setzen großen Wert auf eine angemessene Begrüßung. In rascher Reihenfolge sprechen sie auf Amharisch, der offiziellen Amtssprache, bestimmte Begrüßungsformeln aus. Mitunter kann es vorkommen, dass sie diese mehrfach wiederholen. Erst anschließend wird das eigentliche Gespräch aufgenommen oder das Anliegen vorgetragen. Die Begrüßungsformeln können an die verschiedenen Tageszeiten angepasst werden. In Äthiopien leben ca. 20 Millionen Muttersprachler, gleich vierfach so viele Menschen wenden Amharisch, das zugleich auch Handels- und Arbeitssprache des Landes ist, als Zwei- oder Drittsprache an. Weiterlesen

Wie Plattdeutsch nach Bolivien und Kanada kam

Eine Vielzahl an Sprachen ist uns unbekannt, obwohl sie Teil der germanischen Sprachenfamilie sind. Plautdietsch ist nur eine von ihnen. Dass diese Sprachen uns relativ fremd erscheinen, liegt vermutlich daran, dass Plautdietsch, obwohl es eine niederpreußische Varietät des Ostniederdeutschen („Plattdeutsch“) ist, von Russlandmennoniten überwiegend in Lateinamerika und der Karibik (u. a. Bolivien, Mexiko, Argentinien und Uruguay), in Kanada, den USA sowie in Russland gesprochen wird. In Nordamerika ist Plautdietsch unter dem Begriff Mennonite Low German bekannt. Weiterlesen

Bangladesch hat seiner Sprache viel zu verdanken

Die bengalische Sprache hat auf die Entwicklung des Landes Bangladesch enormen Einfluss genommen. Dank der gemeinsamen Sprache formte sich im 20. Jahrhundert ein immer stärkeres nationales Bewusstsein und trieb den Unabhängigkeitskampf voran. Am 26. März 1971 wurde die Unabhängigkeit Bangladeschs von Pakistan verkündet. Heute wird die Sprache, die allgemein als östlichste der indo-germanischen Sprachen gilt, von rund 215 Millionen Menschen gesprochen. Davon verteilen sich 140 Millionen auf den Staat Bangladesch, die restlichen Muttersprachler leben in Indien. Nach Hindi ist Bengalisch die am meisten verbreitete Sprache in Indien. Amtssprache ist sie jedoch nur in den beiden Bundesstaaten Westbengalen und Tripura. Weiterlesen

Hausa − die Sprache des Handels

Afrika und nicht wie vielleicht vermutet Asien stellt den sprachenreichsten Kontinent der Welt. Zwischen 1500 und 2000 verschiedene Sprachen sind bisher bekannt. In Nigeria sollen zum Beispiel rund 510 unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, in Kamerun sind es immerhin noch 279 Sprachen. Ein Großteil der afrikanischen Einwohner spricht gleich mehrere Sprachen. In vielen afrikanischen Ländern hat Mehrsprachigkeit eine lange Tradition. Doch die Sprachenvielfalt nimmt Jahr für Jahr ab. In den vergangenen 100 Jahren sind etwa 100 namentlich bekannte Sprachen ausgestorben. Schätzungen gehen davon aus, dass rund 90 Prozent der aktuell verwendeten Sprachen vom Aussterben bedroht sind und sie nach dem Ende des 21. Jahrhunderts der Vergangenheit angehören. Weiterlesen

Georgische Wörter = Kleine Zungenbrecher

Im Vergleich zu anderen Sprachen tanzt das Georgische, das zu den südkaukasischen Sprachen gezählt wird, ziemlich aus der Reihe – zumindest was den Bereich Lautlehre angeht. Das Alphabet, das 33 Buchstaben umfasst und das unter dem Namen Mchedruli bekannt ist, besteht phonologisch betrachtet nicht nur aus Vokalen und Konsonanten, sondern weißt auch Ejektive auf. Hierbei handelt sich um Konsonanten, die gebildet werden, indem oberhalb der Glottis (Stimmritze) ein Verschluss gebildet wird. Parallel wird der Kehlkopf rasch nach oben bewegt, während die Glottis geschlossen bleibt. Auf diese Weise entsteht ein Überdruck, der den Verschluss aufsprengt. Weiterlesen

Kiritimati macht den Anfang

800px-Fireworks_in_Zwickau

© André Karwath aka Aka/wikipedia/cc by-sa 2.5

Als erste Nation überhaupt werden die Bewohner des Atolls Kiritimati, der zum Inselstaat Kiribati im Pazifik gezählt wird, das neue Jahr begrüßen, denn hier verläuft die Datumsgrenze. Kiritimati ist auch als Christmas Island oder Weihnachtsinsel bekannt, da es sich beim Wort Kiritimati um die kiribatische Schreibung des Begriffs Christmas handelt. Ganze 13 Stunden bevor wir mit buntem Silvesterfeuerwerk das neue Jahr einläuten, wird dort bereits kräftig gefeiert. Ihre Neujahrsgrüße werden sich die Bewohner in den Amtssprachen Kiribatisch oder Englisch zurufen. Weiterlesen

In Taiwan ist alles anders

780px-Taipei-sun_yat_sen_memorialhall

© Andreas Atzl/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Mandarin ist auf der Welt weit verbreitet. So wird es unter anderem auch auf der demokratischen Insel Taiwan gesprochen, wo es ebenfalls als offizielle Landessprache geführt wird. Jedoch unterscheiden sich die Schriftzeichen größtenteils voneinander, denn in Taiwan werden oft noch traditionelle, komplexe Zeichen (Han-Zeichen) verwendet. Diese sind in China, wo in den 1950er-Jahren zahlreiche Schriftzeichen vereinfacht wurden, meist nur noch in altchinesischen Texten zu finden. Auch hinsichtlich der Aussprache sowie der Grammatik sind Abweichungen zu verzeichnen. Weiterlesen

Quechua − Sprache oder Sprachfamilie?

Die spanische Sprache ist in Lateinamerika weit verbreitet, doch in vielen Ländern ist sie nicht die einzige Amtssprache. In Bolivien zum Beispiel ist Quechua ebenfalls weit verbreitet und gilt dort als Amtssprache. Auch in Peru zählt sie zu den Amtssprachen, jedoch nur in den Orten, wo sie vorherrscht. Derzeit soll es rund 7-10 Millionen Sprecher geben. Da nicht von allen Staaten, in denen Quechua gesprochen wird, Erhebungen vorliegen, schwankt die Zahl der geschätzten Sprecher stark. Dennoch rangiert die Sprache in Lateinamerika hinter Spanisch und Portugiesisch an dritter Stelle. Weiterlesen

Die Maa-Sprache setzt auf ungewöhnliche Betonungen

800px-Samburu_fire

© moongateclimber/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Viele von Ihnen haben sicherlich das Buch „Die weiße Massai“ von Corinne Hofmann (*1960) gelesen. In diesem erzählt die Schweizerin von ihrem zeitweiligen Leben an der Seite eines Samburukriegers. Dass das Volk Samburu wie auch die Volksgruppe Massai in Kenia leben, ist den meisten Menschen dank des erfolgreichen Lebensberichts bekannt. In welcher Sprache sie sich unterhalten, ist jedoch nur wenigen Personen im Gedächtnis geblieben. Beide Volksgruppen nutzen die Sprache Maa als Verständigungsmittel. Maa wird nicht nur in Kenia, sondern auch in Tansania gesprochen. Es wird zu den Nilo-saharanischen Sprachen gezählt. Weiterlesen

Filipino, die Sprache der Masse

Vor dem kalten und tristen Regenwetter in Deutschland flüchten sich derzeit viele in sonnigere Gefilde. Die Philippinen stehen hoch im Kurs. Um sich mit den Einheimischen verständigen zu können, sollten Sie ein wenig Filipino beherrschen, das als Amts- und Nationalsprache des weltweit fünftgrößten Inselstaates gilt. Es hat sich aus der Sprache Tagalog entwickelt. Tagalog war am 13. November 1937 vom Surian ng Wikang Pambansa, dem Institut für die Nationalsprache, zur Nationalsprache erhoben worden. Doch es kam zu Unstimmigkeiten, zahlreiche Einwohner bevorzugten andere Regionalsprachen. So entstand die Sprache Filipino, die 1961 Nationalsprache wurde. Weiterlesen

Grönländisch: Mit einem Wort alles gesagt

Es hat lange gedauert, bis Grönländisch, die Sprache der Inuit, als Landessprache offiziell eingeführt wurde. Dies geschah erst im Jahr 2009. Doch das ist nicht das einzig Besondere an der grönländischen Sprache: Mitunter kann ein vollständiger Satz aus nur einem Wort bestehen. Solch eine ungewöhnliche Konstruktion ist es deshalb möglich, da das Grönländische Teil des eskimoischen Sprachstammes ist. In diesem Fall wird das Wort durch einen Stamm gebildet. Es werden ein oder auch gleich mehrere Anhänge sowie eine Endung verwendet. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, dass das Wort relativ lang werden kann, inhaltlich aber einen kompletten Satz wiedergibt. Weiterlesen

Suaheli – von Bäumen und Insekten

© Yosemite/wikipedia/cc-by- sa 3.0

Wenn sich so mancher von seinem Gegenüber nicht richtig verstanden fühlt, fällt häufig unbedacht der etwas flapsige Satz „Spreche ich Suaheli oder was?“. In der Tat ist Suaheli vor allem aufgrund der recht komplexen Grammatik nicht einfach zu vermitteln und zu verstehen. Suaheli, das auch unter den Namen Swahili und Kisuaheli bekannt ist, wird vor allem als Verkehrssprache in Ostafrika gesprochen. Die Bantusprache, die meist gesprochene ihrer Art, ist die Muttersprache der Swahiligesellschaft. Mehr als 80 Millionen Sprecher sind weltweit zu verzeichnen. Der Anteil der Muttersprachler fällt mit 5-10 Millionen Sprecher relativ gering aus. Weiterlesen

Bei Dichtern äußerst beliebt: Persisch

Dass Persisch, das auch unter dem Begriff Farsi geläufig ist, im Mittelalter zu den bedeutendsten Gelehrten- und Literatursprachen gezählt wurde, ist den meisten Menschen nicht bewusst. Zu den wichtigsten Dichtern zählen u.a.Nezāmi (um 1141−1205), Firdausi (940/941−1020) und Omar Khayyām (1048−1131). Firdausi verfasste mit „Schāhnāme“ das Nationalepos der persischen Sprache schlechthin. Es umfasst ca. 60.000 Verse und gilt weltweit als das größte Epos, das von einem einzelnen Dichter geschrieben wurde. Weiterlesen

Der schwere Stand der hawaiianischen Sprache

800px-Hula-Mädchen

© Hakilon/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Während Englisch die am weitesten verbreitete Sprache ist und sich Hochchinesisch als meistgesprochene Sprache der Welt großer Beliebtheit erfreut, ist die hawaiianische Sprache vom Aussterben bedroht. Auf den einzelnen Hawaii-Inseln wird die Sprache der polynesischen Ureinwohner seit Jahren vom Englischen verdrängt. Um die Sprache zu erhalten, wurden unter anderem hawaiianischsprachige Schulen errichtet und die hawaiianische Sprache im Jahr 1978 zur Amtssprache erhoben. Vor allem auf der Insel Ni’ihau, auf der weniger als 200 Menschen leben wird die hawaiianische Sprache gepflegt. Die Insel befindet sich in Privatbesitz und ist daher für Touristen kaum zugänglich. Ni’ihau darf nur mit einer speziellen Genehmigung betreten werden. Die Besitzer sind bestrebt, die traditionelle hawaiianische Lebensweise, inklusive der Sprache, zu erhalten. Weiterlesen

Haben Roma eine gemeinsame Sprache?

450px-Sofia_Center_Aerial

© Voventurestm/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Obwohl die Roma über zahlreiche Länder verstreut sind – ein Großteil der europäischen Roma lebt in Rumänien und Bulgarien −, können sie eine gemeinsame Sprache aufweisen: Romani. Diese wird auch von den Sinti gesprochen. Sie unterscheidet sich jedoch von Region zu Region. In einigen Teilen Mazedoniens sowie im Kosovo ist Romani offizielle Amtssprache, in Deutschland, Österreich, Schweden, Finnland, Norwegen, Slowenien, Ungarn und Rumänien ist es eine anerkannte Minderheitensprache. Weiterlesen

Deutschland vs. Ghana − Welche Sprache spricht eigentlich unser Gegner?

Nach dem souveränen und für den ein oder anderen überraschenden 4:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal, müssen Jogis Jungs am Samstag gegen Ghana beweisen, dass sie ihre gute Anfangsform halten können. In diesem Zusammenhang stellt sich unter anderem auch die Frage, in welcher Sprache sich die Spieler Ghanas untereinander verständigen werden. Wird es auf Englisch sein, der offiziellen Amtssprache des Landes, oder wird eine der zahlreichen anderen Sprachen dafür herangezogen? Weiterlesen

Plansprachen in den einstigen Kolonien

Schweizerdeutsch ist vielen ein Begriff, doch von Küchendeutsch haben die meisten noch nie etwas gehört. Diese spezielle Sprache, die auf dem Wortschatz des Deutschen basiert, wird in Namibia angewendet. Ihre Entstehung geht zurück auf die Kolonialherrschaft der Deutschen in Afrika. Um sich mit den Einheimischen besser verständigen zu können, wurde der Plan gefasst, ein vereinfachtes Deutsch zu erfinden, das speziell in den Kolonien gesprochen werden sollte. Weiterlesen

In Pakistan sich mithilfe von Urdu gewählt ausdrücken

In Pakistan herrscht eine große Sprachenvielfalt: Mehr als 50 verschiedene Sprachen werden dort gesprochen, offiziell sind es jedoch nur sieben. Die beiden Amtssprachen sind Englisch und Urdu. Darüber hinaus sind die Regionalsprachen Paschtunisch, Belutschi, Saraiki, Sindhi und Panjabi anerkannt. Als Verkehrssprache zwischen den zahlreichen Sprachen fungiert allgemein Urdu, das auch in einige Bundesstaaten Indiens (z. B. Delhi und Andhra Pradesh) gesprochen wird. In Pakistan wird die zum indoiranischen Zweig zählende Sprache von rund 10 Millionen Muttersprachlern gesprochen. Weiterlesen

Warum man mit der falschen Aussprache in Thailand schnell ins Fettnäpfchen treten kann

Wie wichtig Betonungen einzelner Silben und Wörter sein können, zeigt sich in der thailändischen Sprache. Sie entscheiden über den Sinn und die Bedeutung eines Wortes, wenn nicht gar eines kompletten Satzes, denn beim Thai handelt es sich um eine Tonsprache. Insgesamt fünf Betonungen (1. mittlerer Ton, 2. tiefer Ton, 3. fallender Ton, 4. hoher Ton, 5. steigender Ton) sind hier von großer Bedeutung. Begleitet werden die Betonungen durch entsprechende Handbewegungen. Beim steigenden Ton wird die Hand zum Beispiel wie ein V von oben nach unten und von unten wieder nach oben bewegt. Weiterlesen

Hat die Maori-Sprache eine Zukunft?

Letzte Woche haben wir bereits gelernt, dass rund 98 Prozent der Bevölkerung Neuseelands Neuseeländisches Englisch sprechen. Trotz des hohen Prozentsatzes ist sie nicht die einzige Sprache, die auf dem Inselstaat gesprochen wird. Ein geringer Teil der Bewohner unterhält sich auf Te Reo Maori, kurz Maori. Es ist die Sprache der Ureinwohner des Landes. Die Zahl der Sprecher nimmt von Jahr zu Jahr kontinuierlich zu, nachdem sie 1987 zur offiziellen Amtssprache erhoben wurde. Zuvor drohte die Sprache immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Inzwischen können Schülerinnen und Schüler von privaten und öffentlichen Schulen Maori als Wahlfach belegen. Zudem werden regelmäßig Maori-Wochen und ähnliche Aktionen, die auf die Sprache aufmerksam machen, abgehalten. Weiterlesen

Neujahrsgrüße aus Korea

© Grosty/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Bis zum Neujahrstag in Korea ist es noch ein wenig hin: Im Gegensatz zu den meisten Ländern wird in Nord- und Südkorea nicht am 1. Januar Neujahr gefeiert, sondern gemäß dem chinesischen Mondkalender an dem Tag, an dem zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar der Neumond am Himmel steht. 2014 findet der Neujahrstag am 31. Januar statt. So haben Sie noch wenig Zeit, sich den Neujahrsgruß der Koreaner einzuprägen. Dieser lautet Saehae Bok Manhi Bateuseyo und wird durch die Schriftzeichen 새해 복 많이 받으세요  ausgedrückt. Die einzelnen Bestandteile lassen sich wie folgt übersetzen: 새해 = Neues Jahr, 복 = Glück, 많이 = viel, 받으세요 = bekommen. Weiterlesen

Sprechen wir gelegentlich Arabisch?

Die arabische Sprache scheint so fern und ist doch so nah! In vielen Fällen ist uns häufig nicht bewusst, dass wir es mit einem ursprünglich arabischen Ausdruck zu tun haben. Das Wort Admiral stammt zum Beispiel vom arabischen al amir („Befehlshaber“), Gazelle von ghazala („wilde Ziege) und Karaffe von garaff („weitbauchige Flasche“). Nicht immer sind die Wörter als arabische Begriffe auszumachen, da sich ihre Stammform im Laufe der Jahrhunderte stark verändert hat. Dies änderte sich erst, als der Buchdruck erfunden wurde. Die in früherer Zeit sonst mündlich überlieferten Wörter konnten nun einer bestimmten Schreibweise zugeordnet werden. Zuvor waren diese nur dem Gehör nach aufgeschrieben und weitergeleitet worden. Ein Teil der arabischen Wörter entstammen wiederum dem Griechischen. Weiterlesen

Das wundersame Französisch der Québécois

Wie auch Englisch wird Französisch in mehreren Ländern gesprochen. Neben Frankreich sind dies zum Beispiel Belgien, die Schweiz, Luxemburg, Monaco und Kanada. Auch in vielen, auf dem afrikanischen Kontinent beheimateten Ländern wie dem Senegal, Togo oder der Elfenbeinküste wurde Französisch zur Amtssprache erhoben. Dies ist ein Überbleibsel der französischen Kolonialzeit. Heute möchten wir uns jedoch ein wenig genauer dem im kanadischen Québec gesprochenem Französisch widmen. Weiterlesen

In welcher Verbindung Afrikaans mit den Niederlanden steht

© Maksim/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Hinsichtlich der Sprache Afrikaans stellt sich zu Beginn stets die Frage, ob es sich hierbei eigentlich um eine afrikanische Sprache handelt oder eben nicht. Offiziell ist sie eine der insgesamt elf Amtssprachen, die in Südafrika verwendet werden. Darüber hinaus ist sie in Namibia eine anerkannte Minderheitensprache. Doch Afrikaans wird sprachlich und historisch dem indogermanischen Zweig zugeordnet. Die Sprache hat sich aus dem Neuniederländischen entwickelt, das im 17. Jahrhundert gesprochen wurde. Über sechs Millionen Menschen sprechen Afrikaans als Muttersprache, weitere 12−16 Millionen gelten als Zweitsprachler. Somit ist Afrikaans die dritthäufigste gesprochene Sprache in Südafrika. Weiterlesen

Die unbekannte Welt der Klicklautsprachen

© Idobi/wikipedia/cc-by-sa 3.0

Können Sie sich noch an den Kinofilm „Die Götter müssen verrückt sein“ (1980) erinnern, in dem Stammesoberhaupt Xi in der Kalahari-Wüste eine ihm unbekannte Coca-Cola-Flasche vor die Füße fällt? Dann ist Ihnen sicherlich auch noch diese ungewöhnliche Sprache in Erinnerung geblieben, die der Stamm spricht. Sie ist Teil der sogenannten Khoisansprachen, die vor allem in Tansania, Angola, Botswana, Namibia und Südafrika gesprochen werden. Diese zeichnen sich durch die für einen Großteil der Weltbevölkerung ungewöhnlichen Klicklaute oder auch Schnalzlaute aus. Weiterlesen

Vielfach gesprochen und doch in der Welt unbedeutend: die japanische Sprache

Japanisch wird zwar von rund 127 Millionen Menschen gesprochen und rangiert auf Platz 9 der am häufigsten gesprochenen Sprachen, dennoch wird es nicht zu den führenden Weltsprachen gezählt. Denn im Gegensatz zum Englischen oder Deutschen sind es häufig nur Muttersprachler, die der japanischen Sprache mächtig sind. Die Zahl der Zweitsprachler ist dagegen schwindend gering. Der Ort, an dem Japanisch gesprochen wird, begrenzt sich demnach fast ausschließlich auf Japan. In einigen Gemeinden der USA und Brasilien sowie auf dem im Pazifischen Ozean gelegenen Inselstaat Palau ist sie ebenfalls zu hören. Weiterlesen

Willkommen auf unserem neuen Blog!

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, Sie ganz herzlich auf dem Blog der Firma linguaviva Übersetzungen begrüßen zu dürfen. In Zukunft möchten wir Ihnen gerne ein wenig die Welt der Sprachen und Übersetzungen näherbringen. Darüber hinaus erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Arbeiten eines Übersetzers. Entdecken Sie zusammen mit uns interessante Daten und Fakten rund um die unzähligen Sprachen der Erde. Weiterlesen