Willkommen auf unserem neuen Blog!

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, Sie ganz herzlich auf dem Blog der Firma linguaviva Übersetzungen begrüßen zu dürfen. In Zukunft möchten wir Ihnen gerne ein wenig die Welt der Sprachen und Übersetzungen näherbringen. Darüber hinaus erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Arbeiten eines Übersetzers. Entdecken Sie zusammen mit uns interessante Daten und Fakten rund um die unzähligen Sprachen der Erde.

Hätten Sie zum Beispiel gewusst, dass das Chinesische rund 87.000 Schriftzeichen kennt? Zwar wird heute allgemein nur noch ein geringer Prozentsatz davon unterrichtet und verwendet, dennoch gilt es rund 3.000−5.000 Schriftzeichen zu kennen, um sich mit anderen Menschen schriftlich austauschen sowie unterschiedliche Werke aus verschiedenen Epochen lesen zu können. Die chinesische Schrift ist eine der wenigen Schriftsprachen, die durch grafische Zeichen, sogenannte Logogramme, ausgedrückt wird. Erstmalig wurden diese in dem 121 n. Chr. erschienen Lexikon Shuowen Jiezi festgehalten. Der Gelehrte Xu Shen hatte hierfür exakt  9.353 Schriftzeichen gesammelt und aufgeschrieben.

Während die chinesische Schrift nur eine Variante kennt, werden dagegen acht verschiedene Dialekte wie z. B. Mandarin gesprochen. Gut, dass unsere Übersetzer nicht mündlich übersetzen müssen, denn bereits eine minimale Abweichung innerhalb der Betonung verändert den Sinn der Silbe. Das ansonsten gleich geschriebene Wort erhält plötzlich eine ganz neue Bedeutung. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass sich Chinesen aus verschiedenen Provinzen teilweise nicht unterhalten können, ohne dass Missverständnisse entstehen. Die Verständigung in Schriftform funktioniert hingegen einwandfrei.